• +49 152 22798960
  • m.filz@arb-it.de

Baumgutachten

Baumgutachten

Baumgutachten zur Verkehrssicherheit

Wenn im Rahmen der Regelkontrolle die abschließende Beurteilung der Stand- und Bruchsicherheit des Gehölzes nicht ausreichend möglich ist, wird ein Gutachten zur Verkehrssicherheit veranlasst. In diesem Zuge wird das Gehölz nach Auswahl einer entsprechenden Methode, zum Beispiel Bohrung mittels Resistographen, einer tiefergehenden Untersuchung unterzogen.

Gutachten zur Gehölzwertermittlung

Diese Baumgutachten dienen zur Ermittlung der Schadenshöhe im Falle eines Haftpflichtanspruches. Zur Ermittlung des Sachwertes des Gehölzes wird das Sachwertverfahren nach der Methode KOCH angewendet. Dieses Verfahren wird von der Rechtsprechung anerkannt. Es handelt sich um ein modifiziertes Sachwertverfahren zur Abschätzung der Kosten zur Herstellung eines vergleichbaren Gehölzes mit gleicher Funktionserfüllung.

Baumuntersuchungen

Bäume können nicht nur mit der VTA Methode, sondern natürlich auch mithilfe von speziellen Geräten, Vorrichtungen und zugerhöriger Software untersucht werden. 3 der häufigsten Methoden habe ich einmal aufgeführt.
Zugversuche, Schallthomographie und Resistographenmessungen. Jede dieser Untersuchungsmethoden hat seinen zu untersuchenden Bereich, oder soll eine bestimmte Fragestellung zur Verkehrssicherheit beantworten.

Baumgutachten

In vielen Streitigkeiten zwischen Nachbarn oder Hausbesitzern geht es um Bäume. Die Grundstücke sind immer irgendwie zu klein – die Bäume auf dem Grundstück nebenan zu groß. Außerdem sorgen Bäume für zu viel Schatten und zu wenig Sonne. Sie versperren die schöne Aussicht. Nicht zu vergessen, die Blätter und Früchte, die das eigene Grundstück verschmutzen.

Doch nicht nur unter Nachbarn sind Bäume ein beliebter Zankapfel: Auch zwischen Staat und Bürger sind sie häufig Stein des Anstoßes. Sei es der abgebrochene Ast, der im glücklichsten Fall nur ein parkendes Auto, im schlimmsten Fall einen Menschen trifft. Oder ein alter, mächtiger Baum, der leider dem neuen Gartenhäuschen, dem Anbau oder einer größeren Garage im Weg ist.

Baumgutachter helfen im Streitfall

Wann immer so ein Streitfall aufkommt, werden sogenannte Baumgutachter, Sachverständige für Bäume oder Baumkontrolleure zu Hilfe gerufen. Sie sollen ermitteln, wie weit von der Grundstücksgrenze entfernt ein Baum stehen oder wie weit ein Ast in das Nachbargrundstück hinein reichen darf. Auch durch Baumwurzeln verursachte Schäden sind Gegenstand von Baumgutachten.

Verkehrssicherheit ist Teil der Arbeit als Baumkontrolleur

Baumbesitzer sind aber auch ohne Streit mit Nachbarn oder Staat für die Verkehrssicherheit ihrer Bäume verantwortlich. Auch auf Privatgrundstücken können Äste ausbrechen und herunterfallen oder – im schlimmsten Fall – gesamte Baum umstürzen. Diese Gefahren können Baumgutachter durch visuelle Baumkontrolle oder eingehende, technische Baumuntersuchungen ermitteln. Je nach Zustand des Baums sind ein bis zwei Kontrollen im Jahr notwendig.

In solchen Fällen drehen sich Baumgutachten dann um folgende Fragen, die die Verkehrssicherheit betreffen: Ist ein Baum gesund beziehungsweise noch stand- und bruchsicher? Oder ist er durch Pilze, Krankheiten oder durch den Menschen verursachte Schäden bereits so stark beeinträchtigt, dass er eine Gefahr darstellt? In diesem Fall werden auch die notwendigen Baumpflege-Maßnahmen angegeben – wie zum Beispiel die Entfernung der geschädigten Baumteile durch fachgerechten Baumschnitt, der Einbau einer Kronensicherung oder als letzter Ausweg die Fällung des Baums

Im Schadensfall muss der Baumwert bestimmt werden

Auch den Wert eines Baums oder die Schadenshöhe nach einem Unfall legen Baumgutachter fest. Denn wie oben bereits angesprochen kommt es vor, dass Dritte einen Baum schädigen. Dann ist es die Aufgabe der Baumgutachter, die Höhe des Schadens zu ermitteln und monetär zu bewerten. Dafür gibt es spezielle Bewertungsverfahren (Sachwertverfahren nach der Methode Koch).Streit vor Gericht

Geht ein Baum-Streit vor Gericht, reicht ein einfaches Gutachten meist nicht aus. Denn von Gerichten beauftragte Gutachten müssen viele Formerfordernisse erfüllen. Bereits geringste Formfehler können hier zum Entzug des Auftrags führen.

Sachverständiger

Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich zum Baumkontrolleur ausbilden zu lassen. Wer professionell als Baumgutachter tätig ist, hat vorher zum Beispiel eine Ausbildung zum zertifizierten Baumkontrolleur absolviert.

• Helge Breloer: Bäume und RechtUnsere Leistungen:

  • weiterführende Baumuntersuchungen von Problembäumen mit speziellen Geräten, wie zum Beispiel Resistograph, Zuwachsbohrer, u.a.
  • verstärkte Baumkontrollen mittels Hebebühne oder Seilklettertechnik (SKT)
  • Erstellung von Gutachten zur Stand- und Bruchsicherheit, Verkehrssicherheit allgemein
  • Berechnung von eingetretenen Schäden an Bäumen (Teilschaden, Totalschaden) und Erstellung eines gerichtsverwertbaren Wertgutachtens